Matzenhof 2, Simbach am Inn, 84359, BAVARIA
email@oneworld.bike

Hochsteiermark XL

Hochsteiermark XL

Corona-Hinweis: Für Nicht-Geimpfte besteht die Möglichkeit Vor-Ort die notwendigen Tests durchzuführen. 

Die östliche Steiermark, Hochsteiermark und die angrenzenden Gebiete Niederösterreichs sind ein echter Geheimtipp für Motorradfahrer, ausländische Nummerntafeln sieht man hier ausgesprochen selten! Wobei das wirklich absolut unverständlich ist: Kurven ohne Ende (dafür sind lange Geraden wirkliche Mangelware), urige Gasthöfe, ausgezeichnete Konditoreien, eine geringe Bevölkerungsdichte und natürlich die grandiose Landschaft der Ostalpen ergeben hier ein Ganzes, das auf jeden Fall eine (Motorrad)Reise wert ist.

Kurvenspass und wenig Verkehr – Hochsteiermark pur

Am Wochenende ist dieses Gebiet eine beliebte „Sommerfrische“ für die Kurvenfreunde aus dem Ballungsraum Wien. Unter der Woche ist auf den Straßen rund um die Mur-Mürz-Furche allerdings erfreulich wenig Verkehr, besonders da wir fast ausschließlich auf Nebenstrecken unterwegs sind. Es ist keine Seltenheit, dass wir 20km durch Kurven schwingen, ohne wegen einer Ortschaft oder einer Geschwindigkeitsbegrenzung aus dem Flow zu kommen.

Panorama, Pässe und Täler der Steiermark

Die Routen führen entlang kleiner Flüsse und Bäche aber auch auf Pässe bis rund 1200m hinauf, durch das liebliche Pöllauer Tal und das Joglland genauso wie durch die Wildalpen und das Höllental. Waldstücke wechseln sich ab mit Panoramastrecken, wir kommen durch Skigebiete genauso wie durch Walfahrtsorte und das UNESCO Weltkuturerbe Semmeringbahn. Abwechslung ist hier Programm!!

Kulinarik, Spass und Spa in der Hochsteiermark

Als ganz besonderer Höhepunkt wartet der Hauly – das größte Taxi der Welt, ein umgebauter 860PS-Gigant – darauf, uns in den Tagbau am Erzberg und zu den Schauplätzen des Erzberg-Rodeos zu bringen.
Auch die kulinarischen Genüsse kommen natürlich nicht zu kurz: eine Schnapsverkostung, die spezielle Jogllandtorte und das Kistenbratl auf der Bratl-Alm bieten Genuss auch für den Gaumen. Und nach der Tour erholen wir uns im hoteleigenen Spa mit Außenpool.

Routeninfo Hochsteiermark

  • Erfahrener Tourguide
  • Tägliche Rundfahrten, wir fahren ohne Gepäck
  • Durchweg asphaltierte Straßen – für jede Maschine geeignet
  • Die Tour eignet sich auch für Neu- und Wiedereinsteiger, sehr enge Radien sind die Ausnahme
  • Etappenlänge 300 – 390 km, Kondition sollte schon vorhanden sein
  • Regelmäßige Pausen nach ca. 90 Minuten, immer mit der Möglichkeit auch für das leibliche Wohl zu sorgen
  • Wir bewegen uns in den Alpen – je nach Wetterlage kann es auch um diese Jahreszeit noch mal kühl werden

Leistungen – Geführte Reise mit Tourguide

  • 5 geführte Tagestouren mit der einheimischen Tourguide
  • Hauly-Fahrt auf den steierischen Erzberg – den Schauplatz des legendären
  • Roadbook mit Streckenbeschreibung und Tagesablauf
  • **** Hotel ( 4 Sterne )
    • Glas Sekt mit hausgemachtem Ribiselsaft zur Begrüßung
    • Nächtigung im Doppelzimmer inkl. Naturgenießer Pension mit reichhaltigem Buffetfrühstück, Mittags- bzw. Nachmittagssnack, 4 – Gang Abendmenü mit Joglland – Spezialitäten
    • Abschlussabend: ein uriges Abendessen auf der BratlAlm
    • Benützung des „Frisch & G’sund SPA
    • Quellwasser, Tees sowie Snacks im Wellnessbereich
    • Tasche mit Bademantel und Badetüchern für den Aufenthalt
    • Kostenloser Bus-Parkplatz vor dem Hotel (nach Verfügbarkeit)
  • Überdachter Parkplatz für das Motorrad

Schnapsverkostung beim Edelbrandsommelier Eduard „Edi“ Schafferhofer mit Schokoladenbegleitung der Manufaktur Felber

Nicht eingeschlossen

Motorrad, Benzin, Mittagessen, Getränke, typische Ausstattung wie Warnwesten oder Erste-Hilfe-Paket, Reiserücktritts- und Rücktransportversicherung

Hinweis & Tipps

Für die An- und Abreise buchen wir Ihnen gerne für Zwischenübernachtungen ein Hotel. Alle Motorradtouren wurden von unseren erfahrenen Tourguides persönlich und individuell und mit viel Detail zusammengestellt und vorab gefahren.

Stundenplan

Tag 1, Sonntag 20.06.2021

-
individuelle Anreise

Tag 2, Montag 21.06.2021

9:00 - 17:30
Berg- und Tal -Tour 395km, reine Fahrtzeit ca. 6´00´´
Der erste Tag unserer Tour hat die Bezeichnung „XL“ wirklich verdient. Reich an Kurven und Steigungen geht es über´s Strassegg zunächst mal ins Mur-Tal, welches wir aber auf schnellstem Weg wieder verlassen, um uns nach Norden zu wenden: durch das X´seis (für Nicht-Steirer „Nationalpark Gesäuse“) nach Admont. Das dortige Benediktiner-Kloster beherbergt die größte Stifts-Bibliothek der Welt! Von dort geht´s über die Kaiserau, die Triebener Tauern und das Gaberl Richtung Graz – um das wir aber einen Bogen machen! Durch die Ausläufer der Glein-Alm kreuzen wir wieder das Mur-Tal um über den Rechberg – Austragungsort der berühmten Rechberg-Ralley – wieder Richtung Wenigzell zu fahren. Nach dieser XL-Tour haben wir uns dann unser „Stiefelbier“ wahrlich verdient!!

Tag 3, Dienstag 22.06.2021

09:00 - 16:00
Mariazeller-Tour 335km, ca. 5´25´´ reine Fahrtzeit
Die heutige Tages-Etappe führt uns an einer der größten Tunnelbaustellen Europas, dem Semmering Basistunnel, vorbei nach Norden, nach Niederösterreich hinein. Heute erleben wir alle Arten von Landschaften, Radien und Steigungen während einer einzigen Ausfahrt. Wieder folgen wir verschiedenen Flusstälern, um uns DEM steirischen Wallfahrtsort zu nähren: Mariazell, die Heimat der Magna Mater Austriae, der großen Mutter Österreichs. Und nachdem wir uns wirklich schwindlig gefahren haben, krönen wir den Tag mit einer Schnapsverkostung beim Schnaps-Sommelier Eduard „Edi“ Schafferhofer

Tag 4, Mittwoch 23.06.2021

9:00 - 17:00
Höllental-Tour 335km, reine Fahrtzeit ca. 5´40´´
Vom Start weg geht´s kurvig durch die östliche Nordsteiermark und das westliche Niederösterreich. Wir folgen den Tälern der Feistritz, der Schwarza, der Myra und der Triesting, aber auch der Semmering-Bahnstrecke durch die Adlitzgräben. Den Höhepunkt der Tour, das Höllental zwischen Rax und Schneeberg, werden wir gleich 2mal genießen: einmal in nördlicher und einmal in südlicher Richtung – der beste Beweis dafür, dass eine Strecke in unterschiedlichen Richtungen gefahren unterschiedlicher nicht sein kann. Fahrspaß pur durch wildromantische Landschaften!

Tag 5, Donnerstag 24.06.2021

9:00 - 17:30
Wildalpen und Hauly – Der steirische Erzberg 310km, reine Fahrtzeit ca. 4´30´´ plus Besuch des Erzberges
Durch das Mürztal nähren wir uns den industriellen Ursprüngen der Steiermark. Entlang der Eisenstraße geht es durch die Wildalpen, ein zerklüftetes Gebiet in den Kalkalpen. Auf über 30 Kilometern reihen sich die Kurven aneinander, um nur einmal durch den kleinen Ort Wildalpen unterbrochen zu werden – und für diese Unterbrechung ist man dankbar! Das „Herz“ der Eisenstraße erreichen wir in Eisenerz. Dort werden wir mit dem Hauly – dem größten Taxi der Welt, einem umgebauten 860PS-Giganten – den Tagbergbau am steirischen Erzberg erkunden und zu den Schauplätzen des „Erzberg-Rodeo“ gelangen – dem härtesten Motorradrennen der Welt! Nach diesen brachialen Eindrücken werden wir die Beschaulichkeit des Jogllandes ganz anders wertschätzen!

Tag 6, Freitag 25.06.2021

9:00 - 17:00
K & K-Tour, Klammen und Kirchen 324km, ca. 5´30´´
Heute bleiben wir in der Steiermark und wenden uns in südwestliche Richtung. Die Landschaft ist lieblicher als bisher – trotzdem bleiben wir im Kurvenrausch! Wir kommen durch das wunderschöne, klimatisch begünstigte Pöllauer Tal, durchqueren das steirische Apfelland, besuchen Stift Rein und folgen der Weiz und der Feistritz durch ihre wildromantischen Klammen. Auch heute gilt: lange Strecken ohne Ortschaften, ohne Geschwindigkeitsbegrenzungen: Kurvenflow vom Allerfeinsten! Und am Abend feiern wir die gelungene Tour mit einem urigen Abend auf der Bratl-Alm!

Tag 7, Samstag 26.06.2021

-
individuelle Heimreise

Datum

20.Jun.2021 - 26.Jun.2021
Expired!

Uhrzeit

All Day

Preis ab

805€
QR Code
August 2021
September 2021
Oktober 2021
Keine Veranstaltung gefunden

No Comments

Add your comment